Dresden Tipp: Ansa Sauermann

Ich weiß gar nicht wo und wann es war als ich Ansa Sauermann das erste Mal live spielen hörte. Es kann sein, dass er irgendwo als Vorband auftrat, aber sicher bin ich mir nicht mehr. Wobei ich mir allerdings sicher bin: er hat mich von Anfang an mit seiner Musik begeistert!

Foto

„Foto“ heißt das Lied, welches ich als erstes rauf und runter gehört habe. Das Video, welches es zunächst dazu gab, war ganz nach meinem Geschmack: irgendwo unter einer Bahnbrücke, mit Graffiti im Hintergrund und dazu 2 dick eingepackte Musiker und die Kamera nur so semi gut. Aber es wirkt genau dadurch so wunderbar authentisch. Der Junge von nebenan hat sich halt seine Gitarre und seinen besten Kumpel geschnappt, sich auf die Straße gestellt und den Schmerz von der Seele gesungen. Es hat den Anschein, als würde ich gerade selbst dort vorbei laufen, stehen bleiben und bei Textstellen wie „Ich will zurück in dieses Foto, nur du und ich in schwarz und weiß…“ spüren wie Ansa Sauermann mir meinen Schmerz von der Seele wegnimmt.

Dresden Tipp

Ansa Sauermann soll somit der erste Künstler innerhalb meiner Dresden Tipps sein. Er war der Erste, den ich als Künstler aus der Elbflorenz wahrnahm, als ich hier her gezogen bin. Seitdem bin ich immer wieder begeistert, wenn ich irgendwo lese, dass er in der Nähe mit seiner Band spielt oder auch wenn ich ihn zufällig am Straßenrand entdecke, wo er leidenschaftlich in seine Gitarre hämmert.

In den letzten Jahren folgten nach dem Lied „Foto“ allerdings noch viele weitere tolle Werke wie „Tal der Ahnungslosen“ und aktuell das erste Album „Weiße Liebe“. In all seinen Liedern, welche ich bisher gehört hab, spricht Ansa mir aus dem Herzen und hin und wieder bekomme ich auch etwas Gänsehaut. Das liegt vor allem daran, weil ich es zum einen unglaublich toll und zum anderen sehr beachtenswert finde, sich mit der Leidenschaft zur Musik durchzukämpfen. Seine Texte, seine Melodien und sein Auftreten begeistern mich und ich wünsche mir, dass es dieser regionale Künstler noch weit bringt, denn er steht in meinen Augen absolut für handgemachte Musik mit rauen Klängen.

Schaut doch mal auf seinen Kanälen auf Facebook, YouTube und Instagram vorbei und ihr werdet merken was ich meine.

Einen schönen, musikalischen Tag wünscht eure,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.