Der verrückte Eismacher – München

on

Bevor es uns ins Café Zeitgeist verschlagen hatte, machten wir noch beim verrückten Eismacher einen Stopp.

Das Konzept kenne ich schon aus anderen Städten doch bisher habe ich mich immer an die vertrauten Eissorten wie Vanille und Schokolade gehalten. Die Idee vom verrückten Eismacher ist es nun außergewöhnliche Geschmackserlebnisse zu gestalten. Da gibt es süße Sorten wie Rafaello, aber auch spritzige wie Champanger und herzhafte wie das Frühstückseis. Letzteres besteht aus Frischkäse, Breze’n und Schnittlauch, an welches ich mich herangetraut habe, allerdings nur als Kostprobe. Ich fand es erstaunlich, ehrlich gesagt dachte ich nicht, dass mir herzhaftes Eis so gut schmecken kann.

Als Haupteis wählte ich Ziegenkäse mit Feigen, was super lecker geschmeckt hat. Ich liebe Ziegenkäse, allerdings war es durch die Feigen dann wieder so süß, dass es recht vertraut im Mund wirkte. Meine Freundin wählte dunkle Schokolade als Hauptsorte und probierte Peanutbutter. Beides schmeckte ihr sehr gut, wobei Peanutbutter als salzige Variante hergestellt war.

Die leidenschaft zum beruf gemacht

Mittlerweile gibt es 3 dieser Café in München und alle werden mit voller Leidenschaft von dem verrückten Eismacher namens Matthias Münz betrieben. Auf seiner Website kann man nachlesen, dass er schon als Kind völlig verrückt nach der kühlen Erfrischung war. Wunderbar, dass dieser Mann dann seine liebste Sache auch noch zum Beruf gemacht hat. Somit scheint er alles richtig gemacht zu haben, denn täglich sieht man lange Schlangen vor den Cafés und glückliche Gesichter, welche diese wieder verlassen. Außerdem hat der Besuch in diesem Café auch einen gewissen Eventcharakter, denn es ist nicht alltäglich solch besondere Sorten auszuprobieren und man wird auch immer wieder von neuen Sorten überrascht.

Also schaut bei Eurem nächsten Münchenbesuch doch selbst mal vorbei.

Eure

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.