Dresden Tipp: Mittelalter Weihnachtsmarkt

„Stille Nacht, heilige Nacht, alles schläft, einsam wacht…“

So wie in diesem bekannten Weihnachtslied besungen, geht es im Schlosshof von Dresden keineswegs zu. Weder ist es hier still, noch wird man hier einsam sein, denn in diesem geschützten Bereich hat sich der mittelalterliche Weihnachtsmarkt niedergelassen.

das Eingangsschild
Von marktschreiern über filzkunst bis hin zum badefass

Betritt man den Schlosshof in Dresden so begibt man sich auch in eine andere Zeit. Faszinierend saugte ich alle Eindrücke auf, welche auf mich einsprudelten.

So wird an der einen Ecke in tollen Kostümen musiziert und an der anderen lautstark die Ware angepriesen. Ansehnlich verkleidet sind hier aber sowieso nahezu alle und wer noch keine zeitgenössische Hose oder Bluse im Schrank hat wird hier sicherlich fündig werden, denn sowohl dies als auch den passenden Schmuck gibt es hier an Ständen zu erstehen.

Ist einem dann doch eher nach Entspannung zu Mute, so gibt es auch ein riesiges Badefass, in welchem man sich den Schmutz des Alltags vom Leibe waschen kann. Allerdings ohne Garantie, danach nicht noch mehr davon dran zu haben.

leckeres essen an jeder ecke

Wem dann doch eher der Magen knurrt, der hat hier die Qual der Wahl. Zwischen der großen Auswahl an urtümlichen und modernen Speisen. Alles duftet so lecker und jeder versichert einem natürlich, dass die eigene Ware die beste Wahl sei.

Doch gebet Acht, ihr Landstreicher, zu Zeiten des sogenannten „Wochenende“ braucht es mehr Geduld und auch mehr Geld in der Tasche, denn aufgrund des ergänzten Kulturprogrammes ist hier nun ein Eintrittsgeld fällig.

Aber nun schwärmet aus und überzeugt Euch selbst von dem herrlichen Treiben in den Mauern des Dresdner Schlosshofes.

Eure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.