Edelmond Schokolade – Erfahrungen

on

Was ist eigentlich Glück? Bei mir fängt diese Definition bei den kleinen Dingen im Leben an, so freue ich mich auch über ein kleines Trostpflaster oder eine Versüßung in Form von (natürlich!) Schokolade. Viele Frauen werden mich da jetzt wahrscheinlich sehr gut verstehen – da ich einige kenne denen es wie mir geht und die diese Nascherei schon auf eine gewisse Art und Weise vergöttern.
In der heutigen Zeit gibt es hunderte von Möglichkeiten diese Leckerei noch besonderer zu machen, so war ich schon auf einem Pralinenseminar oder hab mir im Internet meine eigene Schokolade zusammengestellt, wo man wählen kann ob es noch Schokolinsen oder auch getrocknete Früchte als Zusatz sein dürfen.

Getrocknete Früchte, Nüsse und andere Gewürze findet man teilweise auch in den Schokoladenprodukten von der Firma Edelmond aus Südbrandenburg. Allerdings gibt es hier einen gewissen Unterschied zu anderen Produzenten. Aufmerksam geworden bin ich auf Edelmond durch eine Reportage auf YouTube, dort wurden sie vorgestellt und ich war sofort begeistert.
Warum? Ganz einfach – die Schokolade wird zum einen mit traditionellen Maschinen hergestellt, so wie früher und zum anderen ohne unnötige Zusatzstoffe, hier kommt wirklich nur rein was auch nötig ist.
Das Besondere daran ist tatsächlich der Herstellungsprozess, er weicht vor allem von der Dauer sehr von dem in der Industrie ab.

Ostern war es dann so weit, ich habe mir von meinen Eltern eine Schokolade von Edelmond gewünscht und diese, zusätzlich mit einem Glas Trinkschokolade, bekommen. Mein Favorit war schon immer die Sorte Zartbitter und so kam ich hier in den Genuss von 80%iger Schokolade.
Zugegeben war am Anfang der Geschmack recht ungewöhnlich, da man ja meist nicht einen so hohen Rohanteil gewöhnt ist und allen die es süßer mögen empfehle ich dann doch zu den Milchschokoladen zu greifen. Ich gewöhnte mich allerdings recht schnell an den neuen Geschmack und mein Ziel, welches ich mit dem Probieren verfolgte ging auch voll und ganz auf.
Die Absicht dahinter war es nämlich meinen Heißhunger auf Schokolade mit hoffentlich nur einem Stück stillen zu können. So genoss ich mein eines (ok und manchmal auch noch ein zweites) Stück in vollen Zügen und war dann zufrieden. Absolut perfekt für jemanden wie mich, die gern nascht aber auch auf eine gesunde Ernährung achten möchte.

Form der Trinkschokolade, ein Drop für eine Tasse reicht vollkommen.
Form der Trinkschokolade, ein Drop für eine Tasse reicht vollkommen.

Desweiteren finde ich es toll, dass es eine handwerklich hergestellte Schokolade ist, heute wird ja sehr viel industriell gefertigt, und ich bin schon ein großer Fan von regionalen Produkten oder auch „handgemachten Sachen“. Natürlich muss ich auch zugeben, dass ich jetzt nicht nur noch Schokolade von Edelmond esse – dafür ist sie mir als Student noch zu teuer. Allerdings finde ich den Preis, für den Aufwand mehr als gerechtfertigt und sollte ich mir mal wieder was gönnen wollen, dann ist Edelmond ganz oben auf meiner Liste. Ich denke mir immer, man kann ja nicht die ganze Welt auf einmal verbessern, aber wir sollten irgendwo anfangen und die Menschen sollten Lebensmittel wieder mehr zu schätzen lernen – ein kleiner Anfang ist gemacht.

Falls Ihr noch mehr und detailierter informiert werden wollt, schaut doch einfach auf www.edelmond.de vorbei. Vielleicht hab ich Euch ja angeregt, diese tolle handgemachte Schokolade mal zu probieren – ich bin jedenfalls schon vernarrt in sie.

Einen sonnigen Wochenstart wünsche ich Euch, eure

Unterschrift

PS: Hier findet ihr die Trinkschokolade: Edelmond Trinkschokolade  *

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Maria sagt:

    Ich finde regional sehr gut, das stimmt – was mich an der edelmond schoki stört, ist dass sie meiner Erfahrung nach weder vegan, noch fairtrade ist.. Und damit nicht viel Nachhaltigkeit beinhaltet, LG Maria

    1. Stefanie sagt:

      Ja, das stimmt. Aber ich denke wir sind auf einem guten Weg Produkte wieder regional und handgemacht zu machen und natürlich würde der Schritt zum veganen Produkt dann auch vielen eine Freude machen.
      Danke für dein Kommentar Maria. 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Maria Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.